Praktisches Werbe- und Marketing ABC: O

  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • X
  • Y
  • Z

Oberlänge

Höhe über den ➔ Mittellängen von Buchstaben. S. auch: ➔ Unterlänge (Abb.); Anhang: Schriftgrößen, Schriftfamilien (Typografie).

Observation Test

Beobachtungstest: Versuchsperson wird beim Lesen/Hören/Sehen einer Werbebotschaft beobachtet, die Reaktionen analysiert (Markt- und Medienforschung).

Obsoleszenz

1. “Veralterung“: Produkten die Aktualität, das Neue nehmen, um Ersatzbedarf zu schaffen. Beispiel: Computersoftware wird durch Updates ergänzt. 2. Ständige Umsatz- und Ertragsrückgänge, nachlassende Nachfrage, sinkendes Verbraucherinteresse.

Offene Frage

Frage (im Interview oder auf Fragebogen), die die Möglichkeit zur eigenen Stellungnahme bietet. Gegenteil: ➔ Geschlossene Frage.

Offensive Marketing

Marketing- und Werbestrategie, die durch massiven Mitteleinsatz (innerhalb einer relativ kurzen Zeitspanne) kurzfristig hohe Verkaufszahlen erhofft.

Öffentliche Meinung

spiegelt die Interessen, Wünsche, Auffassungen und Stimmung der Gesellschaft (Zielgruppe) wider. Die Ö.M. kann durch verschiedene Maßnahmen wie ➔ Public Relations oder ➔ Meinungsbildner u.a. über die ➔ Medien beeinflusst werden.

Öffentlichkeitsarbeit

Public Relations.

Offerte

Angebot.

Offline

Es besteht keine Datenverbindung zwischen Computern oder Peripheriegeräten (EDV).

Off-season Advertising

Werbung während einer Saison, in der sich das Produkt (saisonal begründet) nur gering verkauft.

Offsetbrief

Klassische Form des Werbebriefes, die dort mit Erfolg eingesetzt wird, wo addressierte und personalisierte Werbung nicht möglich oder zweckmäßig ist.

Offsetdruck

Flachdruckverfahren, bei dem die Bild- und Schriftelemente auf eine sensibilisierte Druckplatte (Mehrmetallplatte) übertragen werden (mittels Kopie vom Offsetfilm). Die druckenden und nichtdruckenden Elemente liegen auf einer Ebene und werden durch chemische Reaktion (Fett und Wasser) getrennt. Der Druck erfolgt indirekt vom Druckplatten-Zylinder auf einen Zylinder, der mit einem Gummituch bespannt ist, deshalb auch: Indirekter Druck. ➔ Druckverfahren (Abb.).

Offsetfilm

auch: Offsetlithografie, Film zur Herstellung der Offset-Druckplatten (Reprotechnik).

Offsetlithografie

Offsetfilm, ➔ Lithografie.

Offsetplatte

Offsetdruck, ➔ Offsetfilm.

Offset-Rotationsdruck

Druck von der Endlos-Papierrolle im Offsetverfahren, ➔ Rotationsdruck.

Off-Text

Text in einem TV-Spot, der von einem nicht sichtbaren Sprecher stammt. ➔ On-Text.

Ohrwurm

Werbespruch oder Melodie, der/die schnell eingängig ist.

Ökologie

Lehre von der Beziehung zwischen Mensch und Umwelt. Gewinnt immer größere Bedeutung in der ➔ öffentlichen Meinung bzw. im öffentlichen Bewusstsein. Die Ö. hat deshalb wachsenden Einfluss auf Marketingentscheidungen und Werbeaussagen.

Öko-Marketing

Absatzmaßnahmen mit Aussageschwerpunkten auf ökologischer Ebene, oft (aber leider nicht immer) verbunden mit umweltfreundlich hergestellten und vertriebenen Produkten (Vermeidung von überflüssigen Verpackungen, weiten Transportwegen u.a.).

Ökonometrie

Teilgebiet der Wirtschaftswissenschaften, das Wirtschaftstheorie, Mathematik und Statistik enthält. Die Ö. entwickelt Erklärungs-, Prognose- und Entscheidungsmodelle zur Unterstützung von Marketingstrategien.

Öko-Sponsoring

Sponsoring ökologischer Produkte/Ideen.

Old English

altenglische Schrift (Typografie).

Oligopol

ein von nur wenigen Anbietern beherrschter Markt. ➔ Marktformen.

Omnibus-Befragung

Umfrage, an der sich mehrere Auftraggeber im Verbund beteiligen. So entsteht eine “Mehrthemen-Umfrage“, die aus thematisch verschiedenartigen Fragekomplexen besteht. (Nicht verwechseln mit dem ➔ Caravan-Test) (Marktforschung).

One-Shot Mailing

Werbeaussendung per Post, die in dieser Form einmalig an die Zielgruppe geschickt wird und ohne Nachfassaktion unmittelbar zum Kauf (Erfolg) führen soll. ➔ Direct-Mailing.

One-to-One-Marketing

Sammelbegriff für alle persönlichen oder individualisierten Maßnahmen der Marketing-Kommunikation, z.B. Telefonmarketing, Direktwerbung, etc. Für das Mailing eignet sich etwa der Digitaldruck mit seiner Möglichkeit zur Personalisierung für die individuelle Ansprache einzelner Personen.

One-Up

Bezeichung der Nutzenangabe bei Endlosdruck oder Laser-Printer. One-Up bedeutet Einzelnutzen; in der Breite wird also nur ein Formular gedruckt.

Online TKP

TKP= Tausendkontaktpreis; bezeichnet (ähnlich dem Anzeigen-TKP) den Preis für 1000 ➔ Page Impressions (auch: Page Views) einer werbeführenden Seite im ➔ Internet.

Online-Daten

Daten (aus Verbraucherbefragungen), die unmittelbar in Werte umgearbeitet werden (z.B. ➔ TED-Umfrage im Fernsehen).

ONPL

Order now – pay later.

On-Text

Text in einem TV-Spot, der von einem im Film sichtbaren Sprecher stammt. Gegenteil: ➔ Off-Text.

Opazität

Bezeichnung für die Deckfähigkeit (Undurchsichtigkeit) eines Papiers. Wichtig für Plakatdruck-Papiere.

Open Prepress Interface, OPI

Sofware zum Einfügen von Feindaten in Layoutprogramme bei der Belichtung.

Open Type

konturierte Schrift, lichte Schrift, ➔ Outline-Schrift (Typografie).

Operations Research

optimiert die unternehmerische Strategie durch (wirtschafts-)wissenschaftliche Untersuchungen (Operationen) aller am Marketing beteiligten Bereiche, wie: Produktpolitik, Vertriebssystem, Lagerhaltung, Transport, Preisgestaltung u.a. (➔ Ökonometrie).

Opinion Leader

Meinungsbildner, Meinungsführer, ➔ Multiplikator; meist prominente Person, die in der Werbung ( ➔ Testimonials) oder im ➔ PR-Bereich eingesetzt wird, um bei der Zielgruppe den entspr. “Gefolgschaftseffekt“ (Nachahmung) auszulösen.

Opinion Survey

Meinungserhebung, -forschung.

Opportunity to see

OTS.

Optische Aufheller

chemischer Zusatz in der Papierherstellung; lässt Papier weißer erscheinen.

Optische Mitte

oder: ästhetische Mitte; die nach Augenmaß empfundene Mitte einer Gestaltungsseite, Stellung einer Zeile u.a. Die O.M. weicht von der geometrisch vermessenen Mitte ab. S. auch: ➔ Goldener Schnitt. (Typografie, Grafik).

Optische Täuschungen

optische Wahrnehmungen, die den objektiven Gegebenheiten widersprechen (bewusst oder unbewusst herbeigeführt), z.B. ➔ Flimmerkontraste bei entsprechenden Farben- oder Formgestaltungen, Perspektiv-Verfälschungen, Größen- und Formenverschiebungen u.a. (Gestaltungspsychologie). S. auch: ➔ Moiré (Abb.). Optische Täuschung: Der mittlere Punkt auf dem linken Bild erscheint kleiner als der auf der rechten Abb., obwohl beide gleich groß sind.

Optische Tests

z.B. ➔ Tachistoskopie, Tests, die auf der optischen Wahrnehmung basieren (Marktforschung).

Optisches Ausgleichen

Gestaltung, bei der der optische Eindruck über die exakte Vermaßung gestellt wird (z.B. bei Abständen von Versalbuchstaben oder bei Mittelachsengestaltung [Typografie]).

Order

Auftrag, Bestellung.

Order Fulfillment

Auftragsabwicklung beim ➔ Direct-Mailing. ➔ Fulfillment.

Order now-pay later

(ONPL) “Kaufe jetzt, zahle später“. Angebot, das die Kaufentscheidung beschleunigen soll.

Original

unmittelbares Werk eines Urhebers (Gemälde, Zeichnung, Film ➔ Master-CD u.a.), meist durch das ➔ Urheberrecht geschützt.

Original Copy

Originalmanuskript, Originaltext, Originalexemplar.

Ortsgeschäft

Anzeigenaufträge von ortsansässigen Kunden. ➔ Ortspreis.

Ortspreis

lokal beschränkter Anzeigenpreis für Inserenten, die den Anzeigenauftrag nicht über eine Agentur buchen (können).

OTC-Werbung

OTC = over the counter, “über den Ladentisch“. Werbung für in Apotheken frei verkäufliche Produkte.

O-Ton

Originalton (bei Hörfunk- oder TV-Sendungen).

OTS

Opportunity to see (Möglichkeit, zu sehen). Der OTS-Wert sagt, wie viele Möglichkeiten eine Person hat, mit einer bestimmten Werbebotschaft in Kontakt zu kommen. Wichtiges Entscheidungskriterium für die Werbe- und Mediaplanung.

Outdoor Advertising

Außenwerbung.

Outlet

Verkaufsstelle.

Outlet Retailing

Verkauf direkt ab Fabrik (an Endverbraucher).

Outline

Umriss, Kontur, etwas in O. darstellen = konturiert darstellen ( ➔ Open Type).

Outline-Schrift

eine durch Umrisslinien gebildete Schrift (Typografie).

Output

1. Ausgabe von Daten (EDV). 2. Ausstoß von Produkten, Ideen u.a. (im weitesten Sinn).

Outsourcing

Vergabe von Leistungen “außer Haus“, d.h. eine Agentur beauftragt ➔ Freelancer oder Dienstleistungsfirmen (z.B. für Marktforschung).

Overclaiming

absichtliches Falschangeben, z.B. bei Befragungen (Marktforschung).

Overhead

(-Projektor) Tageslichtprojektor.

Overhead-Folie

transparente Folie für Overhead-Präsentationen.

Overkill

1. Ein (unnötiges) Zuviel an Werbemaßnahmen. 2. Das Bereinigen von Dupletten bei Adressen, wobei es sich aber nicht um Dupletten handelt.

Overpacking

übertriebener Verpackungsaufwand.

Overselling

mehr verkaufen, als an Ware vorhanden ist.

Overstatement

übertriebene Aussage. Gegensatz: ➔ Understatement.

Ozalid-Verfahren

(Markenname) fotografischer Schwarz-Weiß-Druck (Fotografie).

 

nach oben zur alphabetischen Themenauswahl weiter ►